ERMITTLUNGEN
nach DIN SPEC 33452

WAS IST DIE DIN SPEC 33452?

Was ist eine Norm?

 

Eine Norm legt standardisierte Anforderungen an Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren fest. In Deutschland werden Normen durch das Deutsche Institut für Normung (kurz DIN) erstellt, die DIN handelt dabei im staatlichen Auftrag. Als anerkannte Marke DIN SPEC sorgt diese Spezifikation für eine größtmögliche Akzeptanz bei Kunden und Partnern und harmoniert mit bestehenden Regularien (im Falle der DIN SPEC 33452 z. B. den "IKD Standards").

 

 

Was ist die DIN SPEC 33452?

 

Bezogen auf den Bereich der privaten Ermittlungsdienstleistung galt es, Klarheit darüber zu vermitteln, wie diese spezielle Dienstleistung auszuführen ist. Die DIN SPEC 333452 erleichtert es somit sowohl dem Ermittlungsdienstleister als auch dem Mandanten (Auftraggeber), einerseits den Rahmen der Dienstleistung zu erkennen und festzulegen und andererseits  die Qualität der Dienstleistung abzusichern.

 

Die DIN SPEC umfasst die grundlegenden Anforderungen fachlich adäquaten und rechtskonformen Handelns, der Einhaltung datenschutzrechtlicher Regelungen, der Wahrung der Persönlichkeitsrechte und des Verbraucherschutzes.

 

Ermittlungsdienstleister haben somit die Möglichkeit, ihr Unternehmen nach der DIN SPEC zertifizieren zu lassen und mit diesem Qualitätsnachweis zu werben. Die Schaffung einer staatlich anerkannten Norm ermöglicht es zudem erstmalig, detektivische (oder verwandte) Ausbildungen auf das Niveau eines IHK-Kammerabschluss anzuheben. Damit stehen Detektiven zukünftig neue, höherwertige Optionen zur Qualifizierung offen.

 

 

Wer hat die DIN SPEC 33452 entwickelt?

 

Normen werden in der Regel von denjenigen entwickeln, die sie später in der Praxis anwenden. Initiiert wurde die DIN SPEC 33452 durch die Stiftung für Gesellschaft & Recht. Die fachliche Ausgestaltung wurde wesentlichen durch die Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe (ZAD), den Bund Internationaler Detektive (BID) und durch die Internationale Kommission der Detektivverbände (IKD) vorgenommen. Die GRADAN Unternehmensentwicklung GmbH stand den Initiatoren beratend zur Seite.

 

Weitere Beteiligte waren der TÜV NORD sowie die CEMES SOLUTIONS GMBH, welche die DIN SPEC vor allem unter den Gesichtspunkten der Zertifizierbarkeit bzw. Prüfbarkeit begleitet haben. Mit der VERDATA DATENSCHUTZ GMBH & CO KG konnte zudem ein kompetenter Partner i. S. nationaler und europäischer Datenschutzbestimmungen gewonnen werden.

 

 

Was ist die DIN SPEC 33452 nicht?

 

• Die DIN SPEC ist kein Gesetz und daher nicht verpflichtend, sie ist vielmehr ein transparentes Gütesiegel und ein notwendiges Instrument, um die Wertigkeit der beruflichen Qualifikation anzuheben.

 

• Die DIN SPEC ist keine Ausbildung, sie definiert aber die Anforderungen an die Aus- und Fortbildung von Ermittlungsdienstleistern, bis hin zum IHK-Kammerabschluss.

 

• Die DIN SPEC ist kein Projekt des BID und der ZAD, auch andere Verbände, Zertifizierer und Fortbildungseinrichtungen können die DIN SPEC nutzen.

 

 

E-Mail senden

Anrufen